Hast du schon einmal etwas von der Kraft des Wünschen gehört?

Ich habe es früher schon einige Male angewand und mir nach Feierabend einen Parkplatz herbei gewünscht. Manchmal hatte es geklappt, doch das schreibe ich mal eher dem Zufall hinzu. Richtig damit auseinander gesetzt habe ich mich aber damit nie und wahrscheinlich deshalb nur so halb daran geglaubt.

Bis vor einiger Zeit, als mir das Buch „The Secret“ von Ronda Byrne in die Hände fiel. Dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen. Es geht nicht nur um das schlichte Wünschen, sondern auch darum wie man sich und seine Energie ausrichtet. Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Dieses Mal aber richtig und im großen Stil. Da gab es nämlich diesen einen Wunsch, den ich vor unseren großen Reise erfüllt haben wollte.

Ich wünschte mir etwas mehr Taschengeld. Um genau zu sein 5000 €-  bis Ende des Jahres.

Natürlich dachte ich mir, wie um Himmels Willen sollst du denn zu so viel Geld kommen? Ich habe keinen Job mit festem Einkommen. Bin Hausfrau und Mutter. Wird das jemals klappen? Es hört sich verrückt an, aber ich wusste es ist nicht unmöglich.

Im September 2016  habe ich meinen Wunsch beim Universum geäußert, losgelassen und vertraut. Doch der Monat verging, der Oktober auch und selbst im November – es tat sich nichts.

Kurz vor unserem Auszug im Dezember, als ich gerade dabei war die Wohnung auszumisten, fiel mir der Versicherungsordner in die Hand. Wohl oder übel schaute ich ihn also doch noch mal durch, um wenigstens die losen Blätter wieder einzuordnen. Dabei stieß ich auf eine alte Versicherung, auf der ich damals handschriftlich den Satz: „Nicht vor Dezember 2016 kündigen“ notiert hatte. Da fiel es mir plötzlich wieder ein. Ich hatte vor Jahren eine alte und nicht rentable Versicherung still legen lassen. Kündigen konnte ich sie zu diesem Zeitpunkt nicht,  da der Wertverlust zu groß gewesen wäre.

Nun aber war der richtige Moment gekommen um die Kündigung einzureichen- im Dezember 2016

Im Januar bekam ich dann das Geld ausbezahlt.

Es waren nicht glatte 5000 €, es war sogar mehr.

Spätestens dann wurde mir klar, die Kraft des Wünschen funktioniert. Wenn man sich ganz nach seinem Traum ausrichtet, wird das Höhere einen Weg finden, diesen zu verwirklichen- egal wie- es findet einen Weg.

Mittlerweile habe ich das Wünschen oft angewandt und es funktioniert immer- solange ich es richtig anwende.  Deshalb habe ich es nach meiner Art umgewandelt…

Mein 9 Minuten Mantra:

Schließe die Augen und atme 1 Mal tief ein, 1 Mal tief aus.

3 Minuten bewusstes Atmen

Danach atme ruhig weiter. Achte auf deine Atmung. Sei ganz wach. Bemerke wie sich dein Bauch beim Einatmen mit Luft füllt und fühle wie diese beim Ausatmen wieder  den Bauch verlässt.

Einatmen. Ausatmen. Ganz bewusst.

 

3 Minuten Dankbarkeit

Bleibe bei diesem Atemrythmus.

Wenn du nun völlig ruhig und entspannt bist, dann fange an dankbar zu sein.

Bitte zähle jetzt keine Floskeln auf…. Ich bin dankbar für meinen Job… für meine Kinder… das ich gesund bin…bla bla bla.

Verstehe mich nicht falsch. Nicht, dass das nicht wahr ist. Du sollst das aber nicht runter rattern.

Sei wirklich dankbar. Lass deine Dankbarkeit richtig groß werden. Du musst sie regelrecht bis ins Mark spüren.

 

3 Minuten wünsch dir was

In den letzten 3 Minute, fängst du mit dem Wünschen an. Liebes Universum, lieber Gott, liebes Höheres oder liebes Was Auch Immer. Ich wünsche mir …  Damit ich … tun kann.

Beispiel:

Liebes Höheres. Ich wünsche mir 5000 €, damit ich es mir leisten kann, länger zu reisen und in meine Lebenserfahrung zu investieren, die ich dann anderen weiter geben kann.

Wichtig ist:

  1. Eine klare Wunschäußerung  (Ich sagte nicht, dass ich viel Geld möchte sondern äußerte einen klaren Betrag)
  2. Keine Verneinung im Wunsch (Sage nicht: Ich wünsche mir, dass ich nicht krank werde. Sondern: Ich wünsche mir gesund zu bleiben)
  3. Äußere klar warum dein Wunsch erfüllt werden soll
  4. Loslassen und vertrauen. Die Zeit wird kommen. Das Universum tut sein Übriges.

 

Und nun wünsche und empfange

Viel Spaß beim Ausprobieren